Homöopathie bei ellviva: Podophyllum peltatum

Ausgangssubstanz:
Pflanze: Maiapfel, auch Entenfuß genannt
Allgemeine Eigenschaften:
Podophyllum wird hauptsächlich zur Behandlung von Magen-Darm-Beschwerden eingesetzt. Vor allem bei einem oder mehreren der folgenden Anzeichen ist die Arznei geeignet:
  • Patienten sind bei Fieber extrem geschwätzig
  • Überbewertung der Erkrankung; Patienten bilden sich ein, todkrank zu sein
  • Stöhnen im Schlaf, unwillkürliches Kopfrollen im Schlaf
  • nächtlicher Durchfall, tagsüber folgt normaler Stuhlgang
  • Durchfall schwächt stark, oft bis hin zur Ohnmacht
Anwendungsgebiete:
Außerdem einzusetzen bei:
  • stinkender Durchfall, besonders früh morgens; mit massivem Windabgang; explosionsartig (bei Kleinkindern: läuft durch die Windel durch); weißer Stuhl
  • kolikartige Bauchschmerzen, in alle Richtungen ausstrahlend
  • Depressionen bei Magenkrankheiten
  • Zähneknirschen im Schlaf
  • Zahnungsprobleme, Kinder pressen Kiefer im Schlaf aufeinander
  • Wechselnde Beschwerden wie: Durchfall abwechselnd mit Kopfschmerzen oder Leberbeschwerden,
  • Verstopfungen abwechselnd mit Durchfall
  • Darmvorfall, auch nach weichen Stühlen
  • Eierstockschmerzen rechts, zum Oberschenkel ziehend
Passt gut zu:
Das Arzneimittel ist keinen Persönlichkeitsmerkmalen eindeutig zuzuordnen.
Verschlechterung:
früh morgens; nach Essen; heißes Wetter
Verbesserung:
Liegen auf dem Bauch (Bauchschmerzen); Reiben (Massieren) in der Lebergegend; äußere Wärme; nach vorne beugen
nach oben