Homöopathie bei ellviva: Aphthen im Mund

Aphthen sind sehr schmerzhafte kleine runde Defekte der Mundschleimhaut, deren Ursache noch nicht endgültig geklärt ist. Aphthen können eine Vielzahl von Erkrankungen begleiten, jedoch auch ohne sie vorkommen. Wenn mehrere Aphthen gleichzeitig auftreten, wird von einer Stomatitis aphthosa gesprochen.

Wann zum Arzt?

Anhaltende oder immer wiederkehrende Aphthen sollten unbedingt ärztlich untersucht werden, um eine chronische oder behandlungsbedürftige Erkrankung als Ursache auszuschließen. Übrigens gibt es in der herkömmlichen Medizin bislang keinen Wirkstoff , mit dem sich Aphthen behandeln lassen. Man kann aber die Schmerzen betäuben.

Leitsymptome:
Aphthen auch am Gaumen, begleitet von fauligem Mundgeruch
Arzneimittel:
Mercurius solubilis Hahnemanni
Wichtige Symptome:
fauliger Körpergeruch; nachts klebriger Schweiß; nächtliche Unruhe; Speichelfluss im Schlaf; Zahnfleischbluten
Verschlechterung:
nachts; Bettwärme; Bewegung; Hitze wie Kälte; feuchtkaltes Wetter; Schwitzen
Verbesserung:
Ruhe; Trinken von viel Flüssigkeit
Leitsymptome:
brennende, schmutzig belegte Aphthen, auch an Zunge und Gaumen
Arzneimittel:
Sulphur
Wichtige Symptome:
Verlangen nach frischer Luft; Patienten strecken die Füße aus dem Bett; Brennen im Kopf und im Gesicht; nachts brennen die Fußsohlen; starkes Hungergefühl gegen 11 Uhr vormittags
Verschlechterung:
Baden oder Waschen; abends; nach Mitternacht; Bettwärme; bei feuchter Hitze
Verbesserung:
Ausscheidungen aller Art (beispielsweise Schwitzen, Auswurf, Stuhlgang, Urin, Periode); trockenes, warmes Wetter; Liegen auf der rechten Seite
Leitsymptome:
Aphthen sehen aus wie ausgestanzt
Arzneimittel:
Kalium bichromicum
Wichtige Symptome:
Husten ist häufig von Schmerzen an der Nasenwurzel begleitet; häufige Erkältungen; eventuell das Gefühl eines Haares auf der Zunge
Verschlechterung:
Trinken von Bier oder Kaffee; nach Geschlechtsverkehr; kaltes Wetter; Liegen auf der linken Seite
Verbesserung:
Wärme
Leitsymptome:
häufig nur eine Aphthe; meistens nahe dem Übergang von Schleimhaut zur Haut
Arzneimittel:
Acidum nitricum
Wichtige Symptome:
ekelhaft stinkende, ätzende Absonderungen; Verlangen nach fettigen und gut gewürzten Speisen; große Angst um die Gesundheit; Patienten sind häufig gereizt; sind nachtragend bis hasserfüllt
Verschlechterung:
abends; nachts, im warmen Bett; kaltes Wetter oder Wetterwechsel; beim Erwachen; Berührung
Verbesserung:
sanfte Bewegungen (zum Beispiel leicht schaukelndes Fahren eines Wagens); nach Absonderungen der Schleimhäute (etwa nach Ablaufen von Nasensekret)
Leitsymptome:
brennende weißliche Aphthen, auch auf der Zunge
Arzneimittel:
Arsenicum album
Wichtige Symptome:
großer Durst, aber nur auf kleine Schlucke Wasser; starke Unruhe; viele quälende Ängste mit großem Verlangen nach Gesellschaft; starkes Brennen an vielen Körperstellen; starke Frösteligkeit
Verschlechterung:
nach Mitternacht; Kälte; Anstrengung; Liegen auf der Seite
Verbesserung:
Wärme oder Hitze; frische Luft; Schwitzen
Leitsymptome:
schmerzhafte Aphthen auch an der Zunge, verhindern sogar das Trinken
Arzneimittel:
Nux vomica
Wichtige Symptome:
Beschwerden nach Überessen oder zu viel Alkoholgenuss; Patienten fühlen sich überlastet; alles ist zu viel; geistige wie körperliche Überempfi ndlichkeit; schnelles Aufbrausen; berstender Kopfschmerz, manchmal mit Würgereiz
Verschlechterung:
kaltes, trockenes und windiges Wetter; bei Zorn; morgens
Verbesserung:
Kaltes trinken; feuchtes Wetter; Ruhe
nach oben