Epi-Pevaryl P.v. Nebenwirkungen

Hersteller: McNeil GmbH & Co. OHG
Wirkstoff: Econazol
rezeptfrei

Auf dieser Seite erfahren Sie, welcher Nebenwirkungen bei der Anwendung von Epi-Pevaryl P.v. gegebenenfalls auftreten können. Dabei bedeutet:

  • Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10
  • Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100
  • Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000
  • Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10.000
  • Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10.000
  • Nicht bekannt: Häufigkeit mangels Daten nicht abschätzbar

Welche Nebenwirkungen kann Econazol, der Wirkstoff in Epi-Pevaryl P.v. haben?

Das Wichtigste über mögliche, bekannte Nebenwirkungen von Econazol in Epi-Pevaryl P.v. lesen Sie im Folgenden. Diese Nebenwirkungen können auftreten, müssen aber nicht. Denn jeder Mensch reagiert anders auf Medikamente.

Häufige Nebenwirkungen (an der Auftragungsstelle, meist zu Behandlungsbeginn):
Brennen, Stechen, Juckreiz, Hautrötung.

Sehr seltene Nebenwirkungen

allergische Reaktion, Juckreiz, Hautausschlag, Hautentzündungen, Schwellungen (Angioödem), Nesselsucht.

Besonderheiten

Treten allgemeine Hautreaktionen auch an nicht behandelten Stellen auf, ist die Therapie mit dem Wirkstoff zu beenden.