Alternative Behandlungsmethoden

Von Roland Schneider
Fuß- und Hautpilze sind auch mit Ölen zu behandeln. Wegen ihrer keimtötenden Eigenschaften sind Teebaum- und Nelkenöl besonders geeignet. Sie können auch hoch konzentrierte ätherische Öle verwenden. Diese haben allerdings den Nachteil, dass sie schnell verfliegen und deshalb häufig aufgetragen werden müssen. Einen ähnlichen keimtötenden Effekt haben auch Schwefelbäder, Schwefel- und Teersalben sowie Jodtinkturen. Wenn Sie zu solchen Mitteln greifen, sollten Sie ihre Verträglichkeit zunächst an einer kleinen Stelle prüfen.

Top Themen

Eine Frau mit Erkältung schnäuzt sich.

Mit dem Frösteln fängt alles an: Eine Erkältung naht

Symptome, Ursachen und Behandlung – in unserem Erkältungs-Special finden Sie alles zum Thema Erkältung. Jetzt informieren!