Augenjogging vor dem PC

Wer den ganzen Tag vor dem Bildschirm hockt, strapaziert seine Augen. Durch den starren Blick können sie austrocknen. Diese Übungen bringen Ihre Augen auf Trab.
Von Franka Dietz
 

Die Augen müssen bei der Bildschirmarbeit einiges aushalten und leisten. Das starre Gucken auf den Bildschirm in immer dem gleichen Abstand kann zu Augenproblemen führen. Viele Bildschirmarbeiter leiden beispielsweise unter trockenen Augen. So trainieren Sie Ihre Augen und tun Ihnen etwas Gutes.

Augen rollen

Schließen Sie die Augen und rollen Sie die Augäpfel nach oben. Diese Stellung halten Sie und atmen zweimal ein und aus. Dann drehen Sie die Augäpfel nach unten - weiteratmen – und nochmal nach rechts und links.

Öffnen Sie die Augenund entspannen Sie einige Sekunden. Schließen Sie Ihre Augen wieder und lassen Sie jetzt die Augäpfel kreisen - im Uhrzeigersinn, dann anders herum.

Rallye fahren mit den Augen

Suchen Sie sich etwa fünf Gegenstände in Ihrer Nähe, die unterschiedlich weit entfernt sind. Fixieren Sie die Gegenstände in einer bestimmten Reihenfolge. Am Beispiel Ihres Schreibtisches: Schauen Sie beispielsweise erst das Telefon, dann auf den Taschenrechner, die Bleistiftbox, den Drucker, Ihren Büronachbarn. Dann kommen Sie wieder beim Telefon an und beginnen von vorne. Beginnen Sie die Augenrallye langsam und steigern Sie das Tempo Schritt für Schritt.

Blinzeln und aus dem Fenster gucken!

Blinzeln Sie häufig, wenn Sie lange vor dem PC sitzen – so bleiben Ihre Augen feucht. Nehmen Sie Ihren Blick immer mal wieder weg vom Bildschirm und schauen Sie kurz aus dem Fenster, damit Ihr Auge sich auf einen anderen Sehabstand einstellen muss. Gönnen Sie Ihren Augen kurze Entspannungspausen zwischendurch.

Palmieren - Augen zudecken

Decken Sie Ihre Augen mit den Handflächen möglichst dicht ab, damit kein Licht hinein kommt. Drücken Sie aber nicht mit Ihren Händen auf die Augen. Am besten stützen Sie die Ellenbogen auf dem Tisch auf - so fällt Ihnen die Übung leichter. Blicken Sie kurz ins Dunkle und stellen sich dann einige Minuten lang farbige Gegenstände oder Landschaften bildlich vor. Nehmen Sie die Hände langsam von den Augen, sonst blendet das Licht. Wiederholen Sie die Übung ein- bis zweimal täglich.

Augen zusammenkneifen

Legen Sie die Hände über die Augen und schließen Sie diese. Dann kneifen Sie die Augen einige Sekunden fest zusammen und öffnen sie wieder. Dies macht müde Augen wieder munter und erhöht die Konzentration. Wiederholen sie die Übung mehrfach.

„Fern-sehen“

Suchen Sie einen Gegenstand, der mindestens sechs Meter von Ihnen entfernt ist. Erst ab dieser Entfernung stellen sich Ihre Augen auf "unendlich" ein. Verfolgen Sie nun mit Ihren Augen die Konturen dieses Gegenstands. Üben Sie mehrmals täglich mit verschiedenen Gegenständen.

Brennpunkt verstellen

Blicken Sie auf einen möglichst weit entfernten Gegenstand, beispielsweise in einer entfernten Zimmerecke. Verstellen Sie nun bewusst den Brennpunkt Ihrer Augen, indem Sie einen Gegenstand im Vordergrund fixieren. Stellen Sie dann Ihre Augen abwechselnd auf den fernen und nahen Gegenstand scharf. Dies entspannt Ihre Augen aktiv. Wiederholen Sie daher diese Übung möglichst oft.

Datum: 1.6.2015

Top Themen

Eine Frau mit Erkältung schnäuzt sich.

Mit dem Frösteln fängt alles an: Eine Erkältung naht

Symptome, Ursachen und Behandlung – in unserem Erkältungs-Special finden Sie alles zum Thema Erkältung. Jetzt informieren!